Til Schweiger und seine Pulloversammlung

0

Kaum wird man 50, da holen einen die Schatten der Vergangenheit ein. Von Til Schweiger und Dana Carlsen liest man eigentlich, dass sie ein recht friedliches Leben nach der Ehe führen. Der Kinder wegen. Iss klar. Doch den 50. Geburtstag ihres Ex-Gatten nahm das Ex-Model zum Anlass, eine Menge Details des Privatlebens auszupacken.

Til Schweiger und seine Ex

Wären wir alle nicht so neugierig, würden wir nicht draufschauen. All diese Details zu verkünden, gehört sich nicht. Aber wenn’s schon mal draußen ist, kann man es ja wenigstens mal durchlesen. So sind sie, die werten Fans. Wir haben auch mal gelesen und wir haben einige der interessanten Weisheiten zusammengestellt. Hier also alles, was man von der Ex über Til Schweiger erfahren will.

Til und der Sport

Sport ist für jeden etwas anderes. Für den einen ist es lästiges Übel, für den anderen eine gelegentliche Beschäftigung. Für Til Schweiger soll Sport dann schon eher Lebensinhalt gewesen sein. Vor allem im Urlaub soll der Herr Schweiger den Sport zelebriert haben. Und kaum hört er mal auf, Gewichte zu stemmen, dann springt er in den Pool. Zwischendurch raucht er „500 Zigaretten“ und spricht dem Weißwein zu. Wie die gewesene Frau Schweiger das erst nach geschlagenen zehn Jahren erkannte, muss ein Rätsel bleiben.

Vater sein

„Wie kann ich meinem Sohn eine Freude zu seinem 12. Geburtstag bereiten?“ Diese Frage muss sich Til wohl gestellt haben, als ihm die Idee zu dem Gokartrennen kam. Für den Sohnemann sicher eine freudige Überraschung, vor allem, da er seine Freunde beim Rennen dabei haben konnte. Und das Schöne obendrein: der Papa fährt mit. Mehr Aufmerksamkeit kann man seinem Kind nicht schenken. Auch für die Freunde wird es sehr spannend gewesen sein.

Das Rennen ging wohl Runde um Runde und das Wettrennen zwischen Vater und Sohn (und Freunden) ging mit einem Sieg für den Vater zu Ende. Ehefrau Dana hat rückblickend wenig Verständnis für das Engagement ihres damaligen Gatten. Sie sieht nur, dass Til blind dem Sieg hinterher gejagt sei. Das ist eigentlich sehr schade, hat er doch für viele Väter ein leuchtendes Vorbild für eine aktive Geburtstagsfeier abgegeben.

Wo liegt das Land des Lächelns?

Eine Frau, die das Lachen von Til Schweiger in ihrem Gesicht gespürt hat, wird sich kaum vorstellen wollen, dass es jemals zu Ende gehen könnte. Und auch nicht, dass dieser Til einmal betrübt sein könnte und selbst ein Lachen gebrauchen kann. Aber Empathie ist nun mal nicht jedem gegeben. Ist der Ehepartner schlecht gelaunt, kann man auf ihn zugehen – oder eben enttäuscht sein, wie es Dana Carlsen offenbar war.

Ganz ähnlich spricht Dana Carlsen über das Thema Begeisterung. Wenn es ihr gelang, ihn für eine Sache zu begeistern, war er wohl der beste Motor des Vorhabens. Gelang ihr das nicht, war sie bitter enttäuscht, wenn er auf „igno“ schaltete, statt das eigene Vorhaben dann eben selbst umzusetzen. Es will eben gelernt sein, mit Enttäuschung umzugehen.

Vom Ordnunghalten und vom Sparen

Wenn man Til Schweiger eines nachsagen kann, dann das, dass er eben nicht verschwenderisch ist, sondern eher bescheiden und eher zum sozialen Engagement und zum Spenden neigt. An anderer Stelle eckte Til jedoch kräftig an, nämlich beim Thema Pullover. Und mit diesen muss es eine besondere Bewandnis gehabt haben.

Von einer ganzen Sammlung an Pullovern berichtet Dana Carlsen. Die soll sich Til im Verlauf der Zeit zugelegt haben. Und der Erwerb der Stücke soll auch auf sehr ungewöhnliche Weise geschehen sein. Und zwar soll er immer dann, wenn er einen seiner geliebten Pullover nicht mehr auffinden konnte, die Suche abgebrochen haben und zu Neuerwerb eines identischen Stücks geschritten sein. Nicht weniger als 345 Pullover sollen so zusammengekommen sein. Dabei soll Til eher einfache Modelle für sich gewählt haben: blaue, grüne, hellgraue und dunkelgraue Pullover in der stets gleichen Ausführung.

Das ist umso unerklärlicher, als doch im Hause Schweiger stets Ordnung geherrscht haben müsste. Beide hatten die klassische Rollenteilung in der Beziehung gelebt. So kümmerte sich Dana Carlsen um Familie, Haus und Garten, während Til Schweiger sich um das Einkommen bemühte. Da will es uns einfach nicht in den Kopf gehen, dass Til seine Pullover nicht auffinden konnte, erst recht, wenn die Zahl dreistellig geworden war. Oder hat jemand die Waschmaschine mit dem Mülleimer verwechselt?

Wie auch immer es gewesen ist, mit den Pullovern war es wohl eine ganz besondere Sache. Mit den Schuhen hielt es Til etwas entspannter. Nur ganze drei Paar Ugg-Boots nannte er damals sein Eigen. Doch dafür trieb er es mit einer anderen Unart zu toll. Er liebt Baumärkte. Jede Ehefrau dieser Welt kann ermessen, was das bedeutet. Wie es dazu kam, dass Til Schweiger sich in dieser völlig männeruntypischen Disziplin befleissigte, bleibt unklar. Em Ende kam es noch dazu, dass er im Haus selbst Reparaturen ausführte. Da musste Dana Carlsen sicher Unmenschliches ertragen.

Arbeiten: immer schnell und vor allem viel

Filme sind Tils Leben. Und das bestimmte schon damals seinen Alltag. Wer würde es ihm verdenken wollen. Ganz im Gegenteil, seiner Kreativität und seinem Schaffensdrang verdanken wir einige Filme, die wir aus unserer Erinnerung nicht mehr löschen wollen.

Zudem soll er sehr schnell gearbeitet haben, schneller als alle anderen Produzenten. So soll er beispielswiese Filme angefangen haben zu schneiden, noch bevor sie vollends zu Ende gedreht waren.

Work-Live-Balance

Work-Live-Balance heißt auch, Zeit für die Familie zu reservieren, ist diese doch wesentlicher Teil des Lebens. So hat es auch Til gehalten, wenn er die beschauliche Zeit um Weihnachten ganz und ausschließlich seiner Frau und seinen Kindern gewidmet hat. In dieser Zeit verbannte Til alles aus seinem Leben, was das ungestörte Miteinander mit der Familie hätte stören können. Kein Telefon durfte ihn erreichen. Keine Mail durfte um Antwort bitten. Alle Aufmerksamkeit galt seinen Liebsten. Und sie werden diese Zeit sehr mit ihm genossen haben. Es wird viel vom Monopoly-Spielen gesprochen und von Basketball.

Fragen zu Til Schweiger

Welches Studium brach Til Schweiger ab?

Til Schweigers erstes Studium währte nicht lange. Kaum hatte er das Studium der Germanistik nach Wehrdinst und Zivildienst begonnen, brach er es auch schon ab. Bereits nach kurzer Zeit nahm er einen neuen Anlauf in anderer Disziplin. Doch auch sein Medizinstudium brach Til Schweiger schnell ab. Dies ist sehr ungewöhnlich. Seine Ex-Frau Dana beschreibt Til als Mensch mit Ausdauer, der es gewohnt ist, hart zu arbeiten und Ziele zu erreichen. Ganz offensichtlich konnte sich ein Studium nicht lange als Ziel halten.

Wo lebt Til Schweiger?

Til Schweiger ist zum Berliner geworden. Um es genau zu nehmen: Til Schweiger lebt in Berlin-Schöneberg. Nach Berlin ging Til nach seiner Trennung von Ehefrau Dana, die mit den vier Kindern weiterhin in Hamburg lebt. Das ist auch der Grund, warum Til Schweiger regelmäßig in der Hansestadt zu sehen ist. Hier verbringt er viel Zeit mit seinem Sohn und seinen drei Töchtern.

Wo genau liegt seine Wohnung in Berlin? Viele sagen, dass seine Wohnung nahe der Yorckstraße liegt. Das wäre auch nicht verwunderlich, denn dort soll auch Thomas Kretschmann leben und auch Tricky, der Trip-Hop-Superstar.

Welche Tochter spielt bei Keinohrhasen mit?

In Til Schweigers Film „Keinohrhasen“ spielten gleich mehrere Familienmitglieder mit:

  • Til Schweiger selbst als Ludo Decker
  • seine Tochter Emma Schweiger als Cheyenne-Blue
  • seine Tochter Luna Schweiger als junge Anna
  • sein Sohn Valentin Schweiger als junger Ludo

Doch auch die übrige Besetzung war nicht weniger prominent:

  • Matthias Schweighöfer als Moritz
  • Barbara Rudnik als Lilli
  • Wladimir Klitschko als er selbst
  • Yvonne Catterfeld als als sie selbst
  • Rick Kavanian als Chefredakteur
  • Christian Tramitz als Annas Date
  • Anne-Sophie Briest als Ministerluder Mandy

Über den Autor

Lassen Sie eine Antwort hier